Innenstadt

Kennzahlen & Mieten

Die Einkaufsstadt Rheine bietet ein abwechslungsreiches Angebot. Neben nationalen und internationalen Filialisten prägen die inhabergeführten Fachgeschäfte mit ihrer ausgezeichneten Beratung und Sortimentstiefe die Innenstadt. Das Stadtgebiet zählt rund 580 Einzelhandelsbetriebe mit einer Gesamtverkaufsfläche von ca. 180.000 m².

0 Mio. €
Einzelhandelsrelevante Kaufkraft
0 Mio. €
Umsatz im Einzelhandel
0
Zentralitätskennziffer

(Quelle: GfK GeoMarketing GmbH, Stand: 2018)

Die EWG beobachtet auf der Grundlage von Kennzahlen und Standortdaten die Entwicklung der Einkaufsstadt Rheine und führt seit mehreren Jahren auch eigene Untersuchungen durch, deren Ergebnisse sie interessierten Händlern, Immobilieneigentümern, Investoren, Veranstaltern und Bürgern als Service zur Verfügung stellt:

  • Mieterhebung für die Rheiner Innenstadt

  • Passantenfrequenzmessungen in der Rheiner Innenstadt

  • Klassifikation innerstädtischer Handelslagen

Mieterhebung für die Rheiner Innenstadt

Mit der Übersicht über die gewerblichen Mieten in der Rheiner Innenstadt bietet die EWG den Flächenbetreibern und Immobilieneigentümern eine Orientierungshilfe zur Ermittlung angemessener Mieten. Die Ergebnisse der Untersuchung basieren auf einer umfassenden Befragung der gewerblichen Mieter sowie der Eigentümer in der Rheiner Innenstadt. Die Mieten stellen statistische Durchschnittswerte dar, die auf den tatsächlichen Werten beruhen. Die Ergebnisse der Mieterhebung fließen wesentlich in die Klassifikation der innerstädtischen Handelslagen ein.

Durchschnittliche monatliche Mieten für Einzelhandelsflächen in unterschiedlichen innerstädtischen Handelslagen:

0
1a-Lage: 15-35 €/m²
0
1b-Lage: 9-19 €/m²
0
2a-Lage: 5-9 €/m²

Passantenfrequenzmessungen in der
Rheiner Innenstadt

Die EWG erhebt mehrmals im Jahr die innerstädtischen Passantenfrequenzen an ausgesuchten Wochentagen sowie an verkaufsoffenen Sonntagen während der Kernöffnungszeiten der Geschäfte. Auf Basis der Frequenzdaten können Veränderungen von Laufwegen bzw. Veränderungen im Einkaufsverhalten der Innenstadtbesucher präzise dargestellt werden. Die Daten dienen vielfältigen städtischen und privaten Akteuren bei der Planung und Kontrolle von Einzelhandelsansiedlungen sowie bei der Vorbereitung von Aktionen und Veranstaltungen in der Innenstadt von Rheine. Die Zählungen werden mit geschulten Aushilfen auf Grundlage einer etablierten Zählmethode durchgeführt. Die Passantenfrequenzen fließen wesentlich in die Klassifikation der innerstädtischen Handelslagen ein.

Klassifikation innerstädtischer Handelslagen

Besonders wichtige Datengrundlagen für die Klassifikation innerstädtischer Handelslagen sind Mieten und Frequenzen. Weitere Bewertungsfaktoren sind u.a. die Erreichbarkeit und Sichtbarkeit der Geschäftsflächen sowie der Branchenbesatz in der unmittelbaren Umgebung. Auf Grundlage dieser Kriterien unterscheidet die EWG in der Rheiner Innenstadt verschiedene Handelslagen (1a, 1b, 2a), die in der Karte zusammengestellt sind.

Downloads