Rheine im Profil

Das Mittelzentrum Rheine mit rd. 80.000 Einwohnern liegt direkt an der Ems im nördlichen Münsterland.
0km²
Gemarkungsfläche
0
sozialversicherungspflichtig Beschäftigte
0
Einwohner im Einzugsgebiet

Weitere Fakten:

  • geringe Arbeitslosigkeit
  • Einpendlerüberschuss
  • größter Schulstandort im Kreis Steinfurt
  • FH-Standort mit der Europäischen Fachhochschule (EU|FH)
  • Museen, Naturzoo, Emsauen, münsterländische Parklandschaft, historische Altstadt

Der Standort Rheine

Rheines Wirtschaft ist stark und meistert den Wandel. Unternehmen und Handel erfinden sich hier immer wieder neu, haben Raum für Entwicklungen, können Strategien erarbeiten und Potenziale entfalten. Zu Rheines Stärken zählt die gute Verkehrsanbindung über Luft, Wasser, Schiene und Straße: Der Flughafen Münster/Osnabrück, der Dortmund-Ems-Kanal, IC- und Schienennahverkehr sowie A30/31 öffnen Rheine die Tore ins gesamte Umland und in die Welt. Das kontinuierliche Wachstum sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung sowie eine der geringsten Arbeitslosenquoten im NRW-Vergleich sprechen für den dynamischen Wirtschaftsstandort.
Das bedeutet für uns: alles gesund hier! Rheines wirtschaftliche Schwerpunkte liegen in den Branchen Ernährung, Gesundheit, Logistik, Maschinenbau, Textil, Windenergie sowie Einzelhandel. Hinzu kommt eine große mittelständische Vielfalt: Stabile Traditionsunternehmen sind hier ebenso verwurzelt, wie auch junge Unternehmen, die sich mit frischen Ideen gerne bei uns ansiedeln.

Bevölkerung

Einwohner insgesamt: 79.590  (Stand: 2018)

Einwohner je km²: 549

Innenstadt 2.627
Stadtberg 3.610
Dutum 3.631

Eschendorf 11.332
Dorenkamp 9.958

Rodde/Kanalhafen 1.724
Hörstkamp 2.083

Südesch 3.455
Wadelheim 3.561

Gellendorf 2.430
Schleupe 4.027

Elte 2.215
Bentlage 2.397

Mesum 8.686
Wietesch 1.983

Hauenhorst 3.737
Schotthock/Baarentelgen 9.414

Catenhorn 586
Altenrheine 2.134

Beschäftigung und Wirtschaft

Sozialversicherungspflichtig
Beschäftigte 1

Insgesamt am Arbeitsort: 30.765

davon…

weiblich 14.584
männlich 16.181

Vollzeit 21.630
Teilzeit 9.135

Beschäftigte nach Wirtschaftsbereichen

Land- und Forstwirtschaft, Fischerei 90
Produzierendes Gewerbe 6.660
Handel, Verkehr und Gastgewerbe 9.109
Sonstige Dienstleistungen 14.906

Berufspendler 2

Einpendler nach Rheine 18.166
Auspendler aus Rheine 17.481

Arbeitslose im Bereich der Agentur für Arbeit Rheine 3

insgesamt 4,5%

Leitbranchen am Wirtschaftsstandort Rheine

Ernährung, Gesundheitswesen, Logistik, Maschinenbau, Textil, Windenergie

Die drei mitarbeiterstärksten Unternehmen

Mathias-Stiftung in Rheine: > 2.100 Mitarbeiter
apetito AG in Rheine: > 1.800 Mitarbeiter
Caritasverband Rheine e. V.: > 1.400 Mitarbeiter

1 IT.NRW 2018, Stichtag 31.12.2017
2 IT.NRW. Pendlerrechnung in NRW, Stichtag 30.06.2016
3 Bundesagentur für Arbeit, Jahresdurchschnitt 2017

Verkehrliche Anbindung

Straßen:

A 30 (Amsterdam – Berlin): direkte Anbindung

A 31 (Emden – Ruhrgebiet): 12 km über die A 30
A 1 (Lübeck – Saarbrücken): 25 km über die A 30
B 65, B 70, B 475, B 481

Flughafen:
Int. Verkehrsflughafen Münster Osnabrück (FMO) (25 km)
Verkehrslandeplatz Rheine-Eschendorf (EDXE)

Schienen:
Eisenbahnknotenpunkt mit IC-Bahnhof (Amsterdam -Hannover – Berlin, Norddeich – Münster – Köln)
Güterverkehrszentrum mit Containerterminal

Wasserwege:
Dortmund-Ems Kanal mit Umschlaghafen, Mittellandkanal