Rheine R

Das Zentrum für Gewerbe und Handwerk

Im Süden von Rheine, zwischen der Innenstadt und den Stadtteilen Mesum und Hauenhorst, liegt das Gewerbegebiet Rheine R. Aus dem Areal des ehemaligen Rangierbahnhofs wird ein qualifizierter, kleinteilig strukturierter Gewerbepark für unterschiedliche Nutzungen:

  • Gewerbe und Handwerksbetriebe
  • Dienstleistung, Technologie
  • Werkstätten
  • Großhandel
  • bahnaffines Gewerbe (Rheine R Nord – Hier besteht die Möglichkeit eines privaten Gleisanschlusses)

Insgesamt stehen 13 ha vermarktbare Fläche zur Verfügung, die sich in flexible Grundstücksgrößen aufteilen lassen.

Ablaufschema für Grundstücksvergaben

im Gewerbepark Rheine R und Innovationsquartier Rheine*

2019
Erstgespräch
Standort-/ Grundstückswahl
Grobkonzept

Investor erstellt Grobkonzept des Vorhabens

  • Anordnung der Nutzungen auf dem Grundstück
  • Betriebsabläufe

stimmt Grobkonzept mit Stadtverwaltung ab

Feinplanung
Beschlussvorschlag
Beschlussfassung
Kaufvertragsentwurf
Beurkundung

*Im Einzelfall kann von der schematischen Darstellung abgewichen werden. Aufwendungen, die der Investor im Rahmen der Projektentwicklung tätigt, werden (auch bei Nichtzustandekommen des Grundstückskaufvertrags) weder durch die EWG noch durch die Stadt Rheine erstattet.

Brachflächenreaktivierung Rheine R

Sie möchten mehr über den Planungsprozess und die Reaktivierung der Flächen des ehemaligen Rangierbahnhofs erfahren?
Unter nachfolgenden Links finden Sie ausführliche Informationen auf der Homepage der Stadt Rheine:

Planungsprozess
Umsetzung Rheine R