Innovationsquartier Bahnhof Rheine

Ein Ort voller Möglichkeiten

In unmittelbarer Nähe zur Innenstadt und mit direkter Anbindung an den Bahnhof entsteht ein Standort für Dienstleistungen, innovatives Gewerbe und Gastronomie: das Innovationsquartier Bahnhof Rheine.

Die ehemaligen Flächen der Deutschen Bahn AG werden einer neuen Nutzung zugeführt. Das Innovationsquartier verläuft entlang der Lindenstraße und gliedert sich in die Bereiche „Entree“, „Mitte“ und „Süd“. Die Grundstücke umfassen Einzelgrößen zwischen 800 und 8.700 m² – insgesamt rund 31.000 m².

Ablaufschema für Grundstücksvergaben

im Gewerbepark Rheine R und Innovationsquartier Rheine*

mit Investor inkl. Checkliste für Gewerbeflächenanfrage

verständigt sich mit Investor auf ein Grundstück

Investor erstellt Grobkonzept des Vorhabens

  • Anordnung der Nutzungen auf dem Grundstück
  • Betriebsabläufe

stimmt Grobkonzept mit Stadtverwaltung ab

Investor erstellt Feinplanung des Vorhabens

  • Lageplan/Aufbau des Standorts
  • Ansichten der Gebäude
  • Baubeschreibung
  • Unternehmens- und Vorhabensbeschreibung

stimmt Feinplanung mit Stadtverwaltung ab

erarbeitet Beschlussvorschlag für Grundstücksvergabe

Beratung des Beschlussvorschlags in politischem Gremium

Stadtverwaltung erarbeitet Kaufvertragsentwurf

Beurkundung des Kaufvertrages bei einem Notar

*Im Einzelfall kann von der schematischen Darstellung abgewichen werden. Aufwendungen, die der Investor im Rahmen der Projektentwicklung tätigt, werden (auch bei Nichtzustandekommen des Grundstückskaufvertrags) weder durch die EWG noch durch die Stadt Rheine erstattet.

Brachflächenreaktivierung Innovationsquartier

Sie möchten mehr über den Planungsprozess und die Reaktivierung der ehemaligen Bahnbetriebsflächen an der Lindenstraße erfahren?
Unter nachfolgenden Links finden Sie ausführliche Informationen auf der Homepage der Stadt Rheine:

Planungsprozess
Umsetzung Innovationsquartier