Guter Grund für Rheine –

so lautet der Slogan des dynamischen Wirtschaftsstandorts an der Ems. Im nördlichen Münsterland gelegen, präsentiert sich Rheine mit seinen rund 80.000 Einwohnern als lebenswertes Mittelzentrum mit hervorragenden Rahmenbedingungen für erfolgreiche Unternehmen.

Teil einer starken Grenzregion

Im Grenzgebiet von Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und den Niederlanden pflegt der dem Kreis Steinfurt zugehörige Wirtschaftsstandort Rheine beste Beziehungen zu seinen Nachbarn. Ob Investitionen, Warenströme oder Arbeitskräfte, Rheines Rolle als wichtiger regionaler Knotenpunkt hält zahlreiche Chancen für den wirtschaftlichen Erfolg unterschiedlichster Branchen bereit.

Spannendes Umfeld für Entwicklungen

Als zweitgrößte Stadt im Münsterland braucht sich der Wirtschaftsstandort Rheine nicht zu verstecken. Im Umkreis von 50 km leben insgesamt mehr als 2 Mio. Einwohner. Die nächstgelegenen Oberzentren Enschede (NL), Münster und Osnabrück sind aufgrund der guten verkehrlichen Anbindung in kurzer Zeit erreichbar.

Von Rheine in die ganze Welt

Unternehmen, die auf eine leistungsfähige und vielseitige Verkehrsinfrastruktur angewiesen sind, finden in Rheine günstige Voraussetzungen. Die nahgelegenen Autobahnen A30 und A31, die Anbindung an den Dortmund-Ems- und Mittellandkanal sowie der Bahnknotenpunkt mit IC-Bahnhof lassen kaum Wünsche offen. Darüber hinaus runden das von der EWG Rheine betriebene Containerterminal (KLV) sowie der nahe gelegene Verkehrsflughafen Münster-Osnabrück (FMO) Rheines Verkehrsprofil ab.

Von Ernährung bis Windenergie

Der Wirtschaftsstandort Rheine zeichnet sich durch seine breit aufgestellte, dynamische und mittelständisch geprägte Wirtschaftsstruktur aus. Zu den wichtigsten Branchen gehören sowohl traditionsreiche Wirtschaftszweige wie auch wegweisende Zukunftstechnologien:

  • Ernährung
  • Gesundheit
  • Logistik
  • Maschinenbau
  • Windenergie

Raum für Großes

Seinen Erfolg verdankt der Wirtschaftsstandort Rheine nicht nur den zahlreichen kleineren und mittleren Betrieben, sondern auch echten wirtschaftlichen Schwergewichten. Die Top-5-Größten-Arbeitgeber am Standort sind weit über die Region hinaus bekannt und vereinen zusammen insgesamt ca. 6.500 Beschäftigte auf sich (weitere Informationen beim Klicken der Icons auf der Karte).

Beschäftigung und Wachstum eng verzahnt

Die dynamische wirtschaftliche Entwicklung des Standorts Rheine spiegelt sich auch in der Beschäftigtenentwicklung wider. Neben einem Einpendlerüberschuss verzeichnet der Standort in den letzten Jahren einen kontinuierlichen Anstieg an sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Entsprechend niedrig fällt am Standort Rheine die Arbeitslosenquote aus.

  • Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte
    (Arbeitsort Rheine): 30.765
  • Einpendler: 18.166
  • Auspendler: 17.481
  • Arbeitslosenquote (Region Rheine): 4,5%

Willkommen in Rheine!

Sind Sie neugierig auf den Wirtschaftsstandort Rheine geworden? Die EWG ist erste Ansprechpartnerin für alle Unternehmen, die sich am Standort erfolgreich entwickeln möchten. Weitere Informationen zu aktuell verfügbaren gewerblich nutzbaren Grundstücken und Immobilien finden Sie im EWG-Immobilienportal oder auf den Seiten der in Vermarktung befindlichen Gewerbe- und Industriegebiete (weitere Informationen beim Klicken der Icons auf der Karte).

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Sie möchten sich gerne im persönlichen Gespräch über die Möglichkeiten am Wirtschaftsstandort Rheine informieren? Das Team der EWG ist Ihnen bei der Umsetzung Ihrer Projekte und Ideen gerne behilflich.

Sprechen Sie uns an!